Archiv für Januar 2011

Was ist psychogener Schmerz?

Sonntag, 30. Januar 2011

Psychogener Schmerz kann primär oder sekundär psychogen sein.

Primär psychogener Schmerz wird durch emotive oder kognitive Dysfunktionen des Gehirns ausgelöst, wie zum Beispiel Psychosen, Neurosen, Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen oder Persönlichkeitsstörungen.

Von sekundär psychogenen Schmerzen sprechen wir, wenn langdauernde nozizeptive und/oder neuropathische Schmerzen den betroffenen Menschen psychisch sehr stark belasten und zu entsprechenden Funktionsstörungen wie zum Beispiel Depressionen führen.

Sowohl Patienten mit primär als auch Patienten mit sekundär psychogenen Schmerz müssen vom Psychotherapeuten bzw. Facharzt für Psychosomatik untersucht und behandelt werden. Zahnärztliche und kieferorthopädische Behandlungen sind  bei diesen Patienten kontraindiziert.

Als Zahnärzte und Kieferorthopäden müssen wir in der Lage sein, solche Patienten differenzialdiagnostisch zu erkennen und der geeigneten Betreuung zuzuweisen. In unserem Artikel Differenzialdiagnostik Schmerz haben wir die Kriterien beschrieben, nach denen wir solche Patienten differenzieren.

Ein neuer Artikel von Martin Simmel!

Montag, 24. Januar 2011

Chronisch Kranke sind nicht schwierig, sondern anders!

Tatsächlich höre ich das oft: „Bleiben Sie mir weg mit diesen Kiefergelenkspatienten! Die sind eh alle psychisch belastet und stören nur meinen Praxisablauf. Die überweise ich sofort zum CMD-Spezialisten!“

Ich meine, dass dies ein Vorurteil ist. Mit dem richtigen Konzept sind diese Patienten sogar ziemlich einfach zu behandeln. Und es ist sehr befriedigend, Patienten zu helfen, die sich oft selbst für „schwierig“ halten. Die „halbe Miete“ ist dabei der richtige Umgang mit dem Patienten – die Patientenführung. Darum geht es in diesem Artikel. Hier können Sie sich den Artikel herunterladen …

Viel Spaß und herzliche Grüße

Ihr Erich Wühr

Charisma-Seminar für Zahnarzthelferinnen!

Montag, 17. Januar 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mein Partner Diplom-Psychologe Martin Simmel bietet sein Seminar „Charisma in der Patientenführung“ im November dieses Jahres auch für Zahnarzthelferinnen an. Sie können Ihre Helferinnen von ihm fortbilden lassen. Nähere Informationen finden Sie hier …

Bitte melden Sie Ihre Helferinnen baldmöglichst an. In der Regel sind diese Seminare schnell ausgebucht.

Herzliche Grüße

Ihr Erich Wühr

Was ist neuropathischer Schmerz?

Sonntag, 09. Januar 2011

Beim neuropathischen Schmerz (Neuralgie) ist der betroffene periphere Nerv aufgrund von Verletzung, thermischer, mechanischer und/oder chemischer Belastungen, Nerventzündung (Neuritis), Sensibilisierung und neuroplastischen Veränderungen in seiner Form und Funktion geschädigt bzw. gestört und selbst der Auslöser der Schmerzwahrnehmung.

Wir können ihn mit Hilfe folgender Kriterien diagnostizieren:

  • Anamnestisch liegen eine Verletzung, eine Stoffwechselerkrankung (z.B. Diabetes), eine virale Erkrankung (z.B. Herpes zoster) oder eine degenerative Nervenerkrankung (z.B. Multiple Sklerose) vor.
  • Klinisch berichtet der Patient über Missempfindungen wie Brennen, Kribbeln oder Parästhesien.

Bei neuropathischem Schmerz sind wir als Zahnärzte und Kieferorthopäden primär nicht zuständig. Diese Schmerzart gehört in neurologische bzw. schmerzmedizinische Behandlung.

Neues Buch von Erich Wühr!

Montag, 03. Januar 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Mein Buch Systemische Medizin. Versuche zur Theorie und Praxis einer Medizin des 21. Jahrhunderts ist erschienen. Wir haben eine eigene Website für das Buch eingerichtet. Hier können Sie sich das Buch näher anschauen Vorwort, Einführung, Nachwort und Stichwortverzeichnis des Buchs kostenlos herunterladen.

Ich freue mich über Ihr Interesse.
Herzliche Grüße und ein glückliches Neues Jahr
Ihr Erich Wühr