Archiv für April 2011

Fortsetzung 3 von 4: Video-Vorträge zu Muskel- und Gelenkschmerzen

Dienstag, 26. April 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vor drei Wochen habe ich begonnen Ihnen meine Vorträge anlässlich des 6. Netzwerkkongresses in München in 2007 hier in unserem Weblog zugänglich machen. Wir haben mit dem Interview von Medizin-tv und meiner Einführung begonnen und mit den den drei wichtigsten theoretischen Erkenntnissen und den praktischen Konsequenzen daraus sowie den drei wichtigsten Erkenntnissen bzw. Methoden der Befunderhebung
fortgesetzt.

Heute nun: Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Therapie
Hier klicken, um den Vortrag herunterzuladen …

Meine drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Therapie sind:

1. Ohne vorhergehende Eliminierung chronischer Belastungen macht die weitere Therapie keinen Sinn: Erst „den Rucksack leer machen“!

2. Danach oder zeitgleich ist die Wiederherstellung der Mikrozirkulation im Bindegewebe grundlegend für die weitere Therapie.

3. Schließlich erfolgt die autoregulative, wiederherstellende oder symptomatische Therapie von Form- und Funktionsstörungen.

In der nächsten Woche wird der letzte Teil der Reihe folgen:

Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Patientenführung

Ich freue mich über Ihr Interesse.
Herzliche Grüße

Erich Wühr

Fortsetzung 2 von 4: Video-Vorträge zu Muskel- und Gelenkschmerzen

Dienstag, 19. April 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vor zwei Wochen habe ich begonnen Ihnen meine Vorträge anlässlich des 6. Netzwerkkongresses in München in 2007 hier in unserem Weblog zugänglich machen. Wir haben mit dem Interview von Medizin-tv und meiner Einführung begonnen und mit den den drei wichtigsten theoretischen Erkenntnissen und den praktischen Konsequenzen daraus
fortgesetzt.

Heute nun: Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Befunderhebung
Hier klicken, um den Vortrag herunterzuladen …

Meine drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Befunderhebung sind:

1. „Der chronische Schmerz lügt!“

2. Die Erhebung von Belastungen, Befunden und Symptomen muss im ganzen System und in seinem Umfeld erfolgen.

3. Dies ist nur in einem interdisziplinären Netzwerk möglich.

In den nächsten Wochen werden folgen:

Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Therapie
Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Patientenführung

Ich freue mich über Ihr Interesse.
Herzliche Grüße

Erich Wühr

Fortsetzung 1 von 4: Video-Vorträge zu Muskel- und Gelenkschmerzen

Dienstag, 12. April 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

letzte Woche habe ich begonnen Ihnen meine Vorträge anlässlich des 6. Netzwerkkongresses in München in 2007 hier in unserem Weblog zugänglich machen. Wir haben mit dem Interview von Medizin-tv und meiner Einführung begonnen.

Heute nun: Die drei wichtigsten theoretischen Erkenntnisse und die praktischen Konsequenzen daraus
Hier klicken, um den Vortrag anzusehen …

Meine drei wichtigsten theoretischen Erkenntnisse und die praktischen Konsequenzen daraus sind:

1. Bei chronischen Erkrankungen besteht die Notwendigkeit systemischen (interdisziplinären) Denkens, Entscheidens und Handelns

2. Chronische Erkrankungen sind nicht „monokausal“ verursacht. Vielmehr liegen individuell vielfältige mechanische, chemische, psychische und physiologische/physikalische Belastungen vor.

3. Der Patient versteht dies sofort mit Hilfe der „Rucksack“-Metapher. Er versteht auch, dass er selbst „seinen Rucksack gefüllt“ hat.

In den nächsten Wochen werden folgen:

Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Befunderhebung
Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Therapie
Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Patientenführung

Ich freue mich über Ihr Interesse.
Herzliche Grüße

Erich Wühr

Video-Serie

Montag, 11. April 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
einige Benutzer haben Probleme mit dem Herunterladen des Videos. Deshalb haben wir es jetzt so eingerichtet, dass Sie die Videos sofort auf einer eigenen Seite ansehen können.
Dies müsste nun auf jedem Computer funktionieren. Bitte melden Sie sich bei mir, wenn etwas doch nicht klappt: ewuehr@vgm-portal.de
Hier können Sie sich das Interview und meine Einführung ansehen…
Morgen wird das nächste Video der Serie erscheinen: Die drei wichtigsten theoretischen Erkenntnissen und die praktischen Konsequenzen daraus.
Viel Spaß und herzlliche Grüße
Ihr Erich Wühr

Video-Vorträge zu Muskel- und Gelenkschmerzen

Dienstag, 05. April 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

anlässlich des 6. Netzwerkkongresses in München in 2007 habe ich zusammen mit Gregor Pfaff (Orthopädie), Ulrich Randoll (Physikalische Medizin) und Hubertus von Treuenfels (Kieferorthopädie) einen interdisziplinären Workshop zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen veranstaltet. Dieser Workshop wurde auf Videofilm aufgezeichnet und als DVD veröffentlicht.

Meine Vorträge dieses Workshops werde ich Ihnen heute und in den folgenden Wochen hier in unserem Weblog zugänglich machen. Wir beginnen mit dem Interview von Medizin-tv und meiner Einführung. Hier klicken, um den Vortrag anzusehen …

In den nächsten Wochen werden folgen:

Die drei wichtigsten theoretischen Erkenntnisse und die praktischen Konsequenzen daraus
Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Befunderhebung
Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Therapie
Die drei wichtigsten Erkenntnisse bzw. Methoden der Patientenführung

Ich freue mich über Ihr Interesse.
Herzliche Grüße

Erich Wühr