Mit ‘Psychotherapie’ getaggte Artikel

Was ist psychologische Schmerzdiagnostik und -therapie?

Mittwoch, 24. April 2013

Psychogener Schmerz gehört in die Hände eines erfahrenen Psychosomatikers und/oder psychologischen Psychotherapeuten. Im Artikel Differenzialdiagnostik Schmerz haben wir die Kriterien beschrieben, nach denen wir dem Patienten eine Psychotherapie anraten.

Die Vorgehensweisen und Methoden der psychologischen Schmerzdiagnostik und -therapie sind vielfältig. Besonders wirksame Verfahren sind aus unserer Erfahrung

  • die hypno-systemische Therapie nach Gunther Schmidt,
  • die rational-emotive Therapie nach Albert Ellis und
  • andere kognitive Verhaltenstherapien wie die Schematherapie.

Daneben mag es noch andere wirksame Psychotherapieverfahren geben, mit denen wir aber keine Erfahrung haben.

Herzliche Grüße
Ihr Erich Wühr

Was ist psychogener Schmerz?

Sonntag, 30. Januar 2011

Psychogener Schmerz kann primär oder sekundär psychogen sein.

Primär psychogener Schmerz wird durch emotive oder kognitive Dysfunktionen des Gehirns ausgelöst, wie zum Beispiel Psychosen, Neurosen, Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen oder Persönlichkeitsstörungen.

Von sekundär psychogenen Schmerzen sprechen wir, wenn langdauernde nozizeptive und/oder neuropathische Schmerzen den betroffenen Menschen psychisch sehr stark belasten und zu entsprechenden Funktionsstörungen wie zum Beispiel Depressionen führen.

Sowohl Patienten mit primär als auch Patienten mit sekundär psychogenen Schmerz müssen vom Psychotherapeuten bzw. Facharzt für Psychosomatik untersucht und behandelt werden. Zahnärztliche und kieferorthopädische Behandlungen sind  bei diesen Patienten kontraindiziert.

Als Zahnärzte und Kieferorthopäden müssen wir in der Lage sein, solche Patienten differenzialdiagnostisch zu erkennen und der geeigneten Betreuung zuzuweisen. In unserem Artikel Differenzialdiagnostik Schmerz haben wir die Kriterien beschrieben, nach denen wir solche Patienten differenzieren.

Artikel zum Herunterladen: Ergebnisorientierte Beratung und Psychotherapie von Martin Simmel

Mittwoch, 22. September 2010

Bei der Behandlung von Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kausystems ist der Psychologe für uns Zahnärzte und Kieferorthopäden ein wichtiger Netzwerkpartner: Sowohl in der Beratung für Stress-Management und gesundheitsbildende Lebensführung als auch in der Psychotherapie, die für manchen Patienten unbedingt notwendig ist.

Es ist für uns Zahnärzte und Kieferorthopäden oft schwierig, den richtigen Netzwerkpartner zu finden. Zu wenig verstehen wir von der Psychologie. Wir sind einfach nicht dafür ausgebildet worden. Mein Partner Martin Simmel (Diplom-Psychologe) hat deshalb einen Artikel Ergebnisorientierte Beratung und Psychotherapie verfasst, den Sie sich hier herunterladen können. Mit Hilfe dieses Artikels können Sie sich informieren, wie kompetente psychologische Beratung und Psychotherapie aussehen kann. Mit diesem Wissen ausgestattet sollte es Ihnen leichter fallen, kompetente Partner auf diesem Gebiet zu finden. Viel Erfolg!